Über 200 begeisterte Schüler, Eltern und Lehrer waren am Freitag ganz Ohr, als beim Schulkonzert der Wilhelm- Kraft- Gesamtschule zahlreiche  musikalische Darbietungen über die Bühne gingen. Zu hören gab es eine bunte Vielfalt, mal lyrisch-besinnliche, mal kraftvolle oder mitreißende Stücke.

Die Klasse 6D (Profilklasse mit musikalischem Schwerpunkt) sorgte mit einem eigens gedichteten Schulsong für die rhythmisch schwungvolle Eröffnung; die Begeisterung der Kinder war zu hören und zu sehen – und wirkte sofort ansteckend auf das Publikum. Die nächsten Songs der Musikklasse sorgten dafür, dass das Publikum während des ganzen Konzertes begeistert mitklatschte und mitsang.

Die Schülerinnen Brinja, Leonie, Marina, Celina und Larissa aus den Klasse 7e und 7c boten schöne einfühlsame Balladen zur akustischen Gitarren- oder Klavierbegleitung.

„Ich lieb dich und du liebst mich“, ein selbst gedichteter Text zum beliebten Elvis-Hit „Love me tender“ wurde von einer Schülergruppe aus der 7a vorgetragen, besonders das dargestellte Liebespaar begeisterte das Publikum.

Mit einigen solistischen Darbietungen von Schülern aus dem 5. Jahrgang schloss das Programm zur Pause. Sakis aus der 10a zeigte dem Publikum dabei die vielfältigen Möglichkeiten auf der Violine, einerseits durch ein Vivaldi- Konzert, andererseits durch sein Geigensolo zu einem hypnotischen, modernen Beat, ein Stück, das begeistert aufgenommen wurde.

Nach der Pause gab es weitere energie- und emotionsgeladene Programmpunkte, z.B. die Schülerinnen und Schüler der 9c, die Xavier Naidoos  „Dieser Weg“ und „Miracle“ von Cascada sangen.  Auch die Fünfklässler/innen Abigail, Djamyel und Julia (Gesangsdarbietungen) sowie Sönke und Ronisan (Schlagzeugsoli) lösten große Begeisterung beim Publikum aus.

Das Programm endete mit dem beliebten Song „This is me“ , der mit viel Gefühl und geschulter Stimme von Sabrina aus der 10c  vorgetragen wurde.

Die Vorbereitung eines solchen Konzerts beginnt für alle Musiklehrer/innen der Gesamtschule bereits weit vorher mit Planungen und Proben. Für Ulrich Temming und die anderen Musikpädagogen an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule, ist aber vor allem wichtig, dass so ein Konzert und die dazugehörigen Vorbereitungen das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler stärkt. „Viele Schüler/innen zeigen sich hier sehr begeisterungsfähig, es entsteht ein Zusammenhalt wie sonst kaum im Schulalltag.“

Beate Schenkel, Ulrich Temming, Kornelia Arendt

Berichte in der Presse:

Konzert “So swingt und klingt es bei uns” (2010): ein voller Erfolg!