Klimaschutz und Energiesparen an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule 2018

Klimaschutz und Energiesparen an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule 2018

Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule beweisen auch im Jahr 2018, dass Energiesparen in Zeiten des Klimawandels für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Thema ist. Sie erhielten Mitte Mai diesen Jahres von ihrem „Energy Supervisor Mr. E.S.“, dem Lehrer Armin Gomoll, vom Förderverein der Schule „gesponsorte“ T-Shirts und Preise als Belohnung für ihren Einsatz in den Klassenräumen und ihr Wissen über das Energiesparen. Am Ende der kalten Jahreszeit zu Beginn diesen Jahres achteten die Fünftklässler besonders auf Möglichkeiten, Energie in den Klassenräumen zu sparen. Damit dies auch gut gelingen konnte, informierte der Energiesparbeauftragte der Schule, der Lehrer Armin Gomoll als „Mr. E.S.“  mithilfe einiger kleiner Experimente die Klassen darüber, wie man die Thermostate an den Heizkörpern richtig einstellt, damit keiner schwitzt oder friert. Auch das kurze Stoßlüften will gelernt sein, wenn man keine Energie verschwenden, aber trotzdem gute Luft im Klassenraum haben möchte. In den großen Pausen

Kunstaktion zum IDAHOT 2018

Kunstaktion zum IDAHOT 2018

IDAHOT – was ist denn das? Hinter der Bezeichnung  verbirgt sich die Bezeichnung „International Day Against Homo & Transphobia“. Und der findet seit 2015 alljährlich am 17. Mai statt. Wie jedes Jahr hatte die AG „Schule ohne Rassismus – Schule der Vielfalt“, die derzeit aus 8 Schülerinnen der Stufen 8, 9 und Q1 besteht, in Kooperation mit der „Rosa Strippe“, vertreten durch Marta Grabsky und Chris Runge, etwas für die Mitschüler_innen geplant. Diese Aktionen sollen auf den Tag aufmerksam machen und Aufklärung zu einem Thema bieten, was trotz vieler positiver Entwicklungen, ein aktuelles Beispiel ist die „Ehe für Alle“, immer noch sehr mit negativen Vorurteilen belastet ist. Bezeichnungen wie „schwul, Lesbe oder Transe“ werden häufig als Beleidigungen benutzt, leider auch an unserer Schule. Das wollen wir aufgreifen und verändern. Dieses Mal gab es neben dem Infostand mit viel Material, thematischen Aufklebern und selbst-gemachtem Kuchen eine Malaktion für die Jüngeren. Dabei wurde von

Känguru der Mathematik 2018

Känguru der Mathematik 2018

60 Schülerinnen und Schüler des 6. und 7. Jahrgangs nahmen in diesem Jahr am Wettbewerb Känguru der Mathematik teil. Die Ergebnisse wurden gespannt erwartet und am 3.5.18 bekamen die Kinder ihre Urkunden und kleinen Geschenke. Die meisten Punkte im 6. Jahrgang erreichte Torben aus der 6b, gefolgt von Angeli aus der 6d und Luzie aus der 6e. Torben erhielt den Preis für die meisten Punkte in Form eines T-Shirts mit dem Kängurulogo. Im 7. Jahrgang hatte Bastian aus der 7a die meisten Punkte errechnet, dicht gefolgt von Otto aus der 7a. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten außer einer Urkunde auch ein kleines Geschenk. Dieses Jahr war es ein 3-D-Puzzle aus Moosgummi in Form eines Quaders. Wir gratulieren allen Gewinnern! Cornelia Witzmann