Teilnahme an SINUS-Projekt NRW

Teilnahme an SINUS-Projekt NRW

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule Sprockhövel nimmt am SINUS-Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen teil. SINUS.NRW SINUS ist ein Projekt zur Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts. Es wurde ursprünglich von der Bund-Länderkommission initiiert und wird in der zurzeit laufenden fünften Phase eigenständig durch das Land Nordrhein-Westfalen fortgeführt. Die neue Phase baut auf bisherigen Erfahrungen und Ergebnissen auf und erweitert den Rahmen konsequent in Richtung einer Entwicklung von kompetenzorientierten Unterrichtskonzepten. Zurzeit werden zu verschiedenen Themenschwerpunkten 12 Projekte in Mathematik und in den Naturwissenschaften bearbeitet. Die Ergebnisse dieser Projekte sollen schrittweise bis Ende 2015 veröffentlicht werden. Aktuelle Ziele der Sinusprojekte Die Bildungsstandards und die aktuellen Kernlehrpläne formulieren anspruchsvolle Ziele, die durch den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht erreicht werden sollen. Damit dieses gelingt, ist ein besonderer Blick auf die individuellen Lernprozesse und Lernergebnisse von Schülerinnen und Schülern erforderlich. Schwerpunkte der aktuellen Sinus-Phase liegen deshalb in der Entwicklung von Materialien, die eine schrittweise, konsequente Entwicklung von Schülerkompetenzen ermöglichen. Eine wesentliche

Schule der Zukunft – wir sind dabei!

Es liegt jetzt schon ein paar Monate zurück, da schneite uns die Nachricht ins Haus, dass unsere Schule mit der großen Vielfalt der Themen, die uns im Unterricht, in Arbeitsgruppen und als Projekte beschäftigen, die Voraussetzungen erfüllt haben, den Titel „Schule der Zukunft“ zu tragen. Die Zertifikatsvergabe fand am 20. Mai 2015 in der Gesamtschule der Stadt Hattingen statt und wir waren, ebenso wie die anderen Schulen, die sich beworben hatten eingeladen, auch eines unserer Projekte auf dem Markt der Möglichkeiten zu präsentieren. Unsere Schule war dabei vertreten durch die AG Vielfalt, der z. Z. 5 aktive Schülerinnen aus dem 9. und 11. Jahrgang angehören, die aber bei größeren Aktionen wie dem Tag ohne Homophobie immer große Unterstützung durch weitere Mitschüler/innen erfährt. Für diesen besonderen Tag hatten sich die Mädchen mit einer Mitarbeiterin der Rosa Strippe e. V. überlegt, dass neben Infos über die verschiedenen Angebote der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule eine bunte

Die Schulhomepage wird (wieder) bunter

Mit dem neuen „Motor“ Drupal 7 läuft unsere Schulhomepage jetzt seit einigen Wochen ganz gut. Und seit heute gibt es auch wieder Bildergalerien, die man sich einzeln anschauen oder die man alle zusammen auf der Seite Fotoalben findet. Außerdem gibt es jetzt (wieder) einen „Kasten“ auf der Startseite unserer Schulhomepage, in dem wechselnde Bilder aus allen Fotoalben angezeigt werden. Ich danke Herrn Werner Lappesen, einem Drupal-Experten aus Düsseldorf für seine großzügige und sehr effektive Unterstützung bei der Bewältigung des Problems, dass sich die bisherigen Bildergalerien nach dem Upgrade der Software für unsere Schulhomepage auf Drupal 7 nicht mehr anzeigen ließen. – Jetzt brauche ich „nur“ noch die zig „verschwundenen“ Bildergalerien wieder neu hochzuladen 😉 … Dies wird dauern! Ich bitte um ein wenig Geduld. Karl Kirst (Webmaster der Schulhomepage)

WKGE als „Schule der Vielfalt“ im Fernsehen

Heute, am 14. Januar 2014, war ein TV-Team an unserer Schule und hat Aufnahmen für einen Beitrag zum Thema „Schule der Vielfalt“ gemacht. Anlass ist die aktuelle Diskussion in Baden-Württemberg darüber, ob und wie Homosexualität und andere Formen der Sexualität im Unterricht eine Rolle spielen dürfen oder sollen. Der gelungene Beitrag ist auch gleich heute in der Sendung „17:30“ auf SAT 1 NRW gesendet worden und kann hier (einige Wochen lang) gesehen werden: http://www.sat1nrw.de/Archiv/Schule-der-Vielfalt/441d10720/

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule bei Facebook und Google+

Seit heute ist die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule auch auf Facebook und bei Google+ vertreten. Dadurch sollen aktuelle Informationen über unsere Schule noch leichter gefunden werden können. Die zentrale Informationsplattform unserer Schule im Internet ist und bleibt die Schulhomepage. Die Facebook- und Google+-Seiten werden deshalb auch immer wieder auf www.wilhelm-kraft-gesamtschule.de verweisen. Bevor wir eine kürzere Internetadresse auf Facebook beantragen können, benötigen wird zunächst einige „Gefällt mir!„-Klicks 😉 – Auf Google+ gibt es kurze Adressen für Schulen noch nicht; sie sind aber in Planung; und auch dort sind einige „+„-Klicks hilfreich 😉 Karl Kirst