Internationale Jugendkonferenz der Kindernothilfe

Auch in diesem Jahr war unsere Schule bei der Internationalen Online – Jugendkonferenz der Kindernothilfe vertreten. Vom 24.9. – 8.10. 2021 drehte sich alles um das Thema „Klimawandel“.

Neben vielen inhaltlichen Inputs von jungen Aktivist*innen aus verschiedenen Ländern gab es drei kreative Workshops, in denen spannende Impulse gegen die Klimakrise entwickelt wurden. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Hier kann man die selbst entwickelten Mini-Games zocken – Hintergründe, Sounds, Figuren, Spielideen, alles wurde im Workshop gemeinsam entwickelt und erstellt:

„Save The World“: https://scratch.mit.edu/projects/580577130/

„Catch the trees“: https://scratch.mit.edu/projects/580574199/

Der poetische Kurzfilm „Earth, pale blue dot, we will fail you not!“ ist ein Videokunstprojekt zur Klimakrise, das vom Gedicht „Earthrise“ von Amanda Gorman inspiriert ist:

https://www.youtube.com/watch?v=5i4wQjTKvx8

Der „climate change song“ wurde in einem Workshop geschrieben, gesungen und zu einem lebendigen Musikvideo (mit Bonusmaterial!) verarbeitet:

https://www.youtube.com/watch?v=hdklhbXStJc

Luanda aus der EF arbeitete bei dem poetischen Kurzfilm mit und beschreibt ihre Eindrücke folgendermaßen: Ich finde, die Jugendkonferenz war dieses Jahr eine sehr interessante Erfahrung. Obwohl die Konferenz durch die derzeitigen Umstände Online stattfand, wurde jungen Schüler*innen aus den verschiedensten Ecken der Welt die Möglichkeit gegeben, selbst etwas gegen den Klimawandel zu tun und sich zu engagieren. Ich persönlich habe das Gefühl bekommen, selbst etwas verändern zu können.

Laufen gegen Kinderarbeit – Sponsorenlauf 2018

Laufen gegen Kinderarbeit – Sponsorenlauf 2018

(Duisburg/Sprockhövel, 03.07.2018) Die fünften und sechsten Klassen der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel legten sich vor den Sommerferien noch einmal richtig ins Zeug: Mit einem großen Sponsorenlauf beteiligten sie sich an der Kindernothilfe-Kampagne „Action!Kidz – Kinder gegen Kinderarbeit“. Die gesammelten Spenden fließen in ein Projekt gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien.  „Auf die Plätze, fertig, los!“, hieß es am 3. Juli für rund 350 Action!Kidz der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule. Sponsoren aus der Familie, dem Freundeskreis und der Nachbarschaft belohnten jede gelaufene Runde mit einer Spende. Neuntklässler, die sich früher auch als Action!Kidz engagierten, unterstützen ihre sportlichen Mitschüler mit einem Verkaufsstand, an dem Snacks und Getränke gegen eine Spende erworben werden konnten. Die gesamten Spendeneinnahmen kommen arbeitenden Mädchen und Jungen in Ziegeleien im Norden Indiens zugute. Seit inzwischen 10 Jahren ruft die Kindernothilfe-Kampagne „Action!Kidz – Kinder gegen Kinderarbeit“ Schülerinnen und Schüler in Deutschland zu sozialem Engagement auf. Bis heute haben die Mädchen und Jungen als „Action!Kidz“ fast eine Million Euro an Spenden für

Aktion Ausrufezeichen der Kindernothilfe e. V. – Unsere Schule – Schule der Vielfalt – war dabei

Aktion Ausrufezeichen der Kindernothilfe e. V. – Unsere Schule – Schule der Vielfalt – war dabei

Am 12. Juni war der internationale Welttag gegen ausbeuterische Kinderarbeit. Zu diesem Anlass hat die Kindernothilfe e. V. viele sichtbare Zeichen gegen den Einsatz von Kinderarbeit gesetzt: „Ein Ausrufezeichen gegen Ausbeutung!“ und wir waren dabei. Wir haben uns mit dem 5. Jahrgang an dieser Aktion beteiligt. Das heißt, wir positionierten die Fünftklässler auf dem A-Schulhof in Form eines Ausrufezeichens.