Wir sind für Euch da!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigten, liebe Kolleginnen und Kollegen, das neue Jahr hat begonnen, die Schule auch, und dennoch ist vieles anders, vieles unklar, gefühlt vielleicht auch unsicher … Eines ist sicher! Wir sind auch weiterhin u.a. für Beratung zuständig und werden diese nach besten Möglichkeiten an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule anbieten und durchführen.

DISTANZUNTERRICHT

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Ministerium für Schule und Bildung hat den Präsenzunterricht ab sofort bis zum 31. Januar ausgesetzt. (https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021)

Daher werden wir wieder ausschließlich in Distanz unterrichten.

Betreuung wird auf Antrag (s.Anlage) gewährleistet. In der Betreuung wird NICHT unterrichtet, sondern lediglich für die Verfertigung der gegebenen Aufgaben geachtet.

Folgende Regeln gelten:

  • Aufgaben werden immer montags zur Verfügung gestellt.
  • Wenn nicht anders mit der Klassenleitung vereinbart, werden die Aufgaben über den Link der Homepage verteilt.
  • Aufgaben beinhalten immer eine Abgabefrist! Aufgaben im Distanzlernen werden benotet!
  • Es wird in allen Fächern Aufgaben geben!
  • Klassenarbeiten werden nicht mehr geschrieben (Ausnahme Q1 und Q2)
  • Noch nicht zurückgegebene Klassenarbeiten werden nach Absprache mit dem KL in der nächsten Zeit zurückgegeben.
  • Klassenleitungen und Hauptfach-Lehrkräfte werden Video-Konferenzen anbieten.
  • Die zum Halbjahr notwendigen E-G-Kurszuweisungen werden mit Augenmaß durchgeführt.
  • Nach Maßgabe der Klassenleitungen werden Klausurersatzleistungen (Lesetagebücher etc.) noch vor den Zeugnissen eingesammelt.

Liebe Eltern, helfen Sie uns, indem Sie Ihre Kinder zum kontinuierlichen und zeitgerechten Arbeiten und zu einem geregelten Tagesablauf anhalten. Ermutigen Sie Ihre Kinder, auch die Sport-Angebote zu nutzen. Ohne Schule bewegen sich Kinder noch weniger als sonst! Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Wir hoffen sehr, dass die augenblicklichen Maßnahmen eine so große Wirkung zeigen, dass die Zeit des Distanzlernens absehbar ist.

C.Uessem, Schulleiter

 

Bunte Masken für die Vielfalt

In schwierigen Zeiten mal eine schöne kreative Aktion, das hatten sich die Schüler*innen der AG Schule der Vielfalt vorgenommen. So hatten in der Woche vor den Ferien Kinder aus den 6. Klassen die Gelegenheit, Stoffmasken zu gestalten. Selber machen ist im Trend und letztendlich sind die Mund-Nasen-Schutze auch ein notwendiges Accessoire für den Alltag, so dachten auch die Schüler*innen und lieferten viele bunte und vielfältige Ergebnisse ab. Die Kinder freuten sich über den Besuch der Jugendlichen aus den höheren Jahrgängen, die auch die Gelegenheit nutzten, um über die Arbeit der Vielfalts-Schüler*innengruppe zu sprechen. „Es ist wichtig, dass es so eine Gruppe an unserer Schule gibt, denn wir wollen da helfen, wo Schüler*innen aus welchen Gründen auch immer diskriminiert und ausgegrenzt werden“, so die Meinung der zur Zeit 9 Schüler*innen aus den Stufen 8, 10, EF und Q2, die sich mit den Themenbereichen “Schule ohne Rassismus” und “Schule der Vielfalt” auseinandersetzen.