Literatur pur mit launiger Lesung

Literatur pur mit launiger Lesung

Am Donnerstag, den 20.02.2020, fand um 19 Uhr die launige Lesung in der Bibliothek statt. Gelesen wurde aus den Beständen der Schulbibliothek. Die Liebe zum Lesen und zu Büchern generell bildete den Rahmen dieser Lesung. Mit Getränken versorgt und bester Laune konnten sich die anwesenden Zuhörer – von jung bis alt – gemütlich zurücklehnen und den Vortragenden lauschen.

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule nimmt am bundesweiten Vorlesetag teil

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule nimmt am bundesweiten Vorlesetag teil

Freitag, der 16.11.18, war der bundesweite Vorlesetag. Auch die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule war daran beteiligt. Aus der 5b haben Arthur, Tim und Sydney aus Bilderbüchern im katholischen Kindergarten St. Josef vorgelesen. Lehrerin Kristina Heiyng begleitete die Schülerinnen und Schüler und zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung. Die 5a, 5b und 5d haben in der Zeit an einer Lesung der Autorin Jana Frey teilgenommen, die extra angereist gekommen war. Auch die Klasse 6e konnte in der 5. Stunde noch an einer Lesung der bekannten Autorin teilnehmen. Aus dem 7. Jahrgang hatten 14 Schülerinnen und Schüler in den letzten drei Wochen geübt, um von 10 Uhr bis 10.45 Uhr im Altenheim Am Quell überwiegend Märchen vorzulesen. Frau Killmann vom Altenheim Am Quell lobte die Schülerinnen und Schüler für ihr diszipliniertes Auftreten und das gute Vorlesen. Zur Belohnung erhielten die Schülerinnen und Schüler einen kleinen Snack für den Rückweg in die Schule. Frau Killmann lud die Schülerinnen

Sucht und Sehnsucht in der Jugendliteratur

Sucht und Sehnsucht in der Jugendliteratur

Unterhaltsame Lesung zu schwierigen Themen in der Aktionswoche „Sucht hat immer eine Geschichte“ Am Mittwoch, 30.5.18, durften wir in unserer Schulbibliothek mit Brigitte Blobel einen besonderen Gast empfangen. Wir hatten sie im Rahmen der Aktionswoche „Sucht hat immer eine Geschichte“ eingeladen. Diese Veranstaltung für den EN-Kreis findet alle 2 Jahre statt. Aus organisatorischen Gründen hatten wir den Termin, der im aktuellen Programmheft für den 5.6. vorgesehen war, allerdings vorverlegen müssen. Brigitte Blobel ist die Autorin vieler beliebter Jugendbücher, von denen sich in unserer Bibliothek viele finden lassen und gerne gelesen werden. Sie behandeln für junge Menschen relevante Themen wie z.B. Essstörungen, Alkohol- und Drogenkonsum, Schönheitswahn, Kaufsucht, Sexueller Missbrauch, Selbstverletzendes Verhalten, aber auch Liebe und Sexualität. Es war nicht einfach, sich bei der breiten Themenpalette für ein Buch zu entscheiden. Jacqueline Christann aus der Schulbibliothek und Schulsozialarbeiterin Christine Niephaus mussten aber doch eine Auswahl treffen. Sie fiel auf „Rote Linien“. Hier